Azubis aus Ostwürttemberg sind spitze zurück zur Übersicht
21. November 2012

Landesweite Auszeichnung der IHK: Vier junge Leute aus der Region zählen zu den besten Nachwuchskräften

Ostalbkreis/Heilbronn. Zum sechsten Mal hat der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) die besten Nachwuchskräfte im Land ausgezeichnet. Geehrt wurden insgesamt 118 Azubis, die in ihren Ausbildungsberufen nicht nur die Note „sehr gut“ erreicht, sondern auch landesweit jeweils die besten Leistungen erzielt haben, sowie deren Ausbildungsbetriebe vor rund 700 Gästen im RedBlue Messe- und Eventcenter in Heilbronn in einer Feierstunde.

In seiner Ansprache würdigte BWIHK-Präsident Dr. Peter Kulitz die Landesbesten: „Seien Sie zu Recht stolz auf Ihre Leistungen. Ihre herausragenden Ergebnisse bringen Ihr bemerkenswertes Engagement zum Ausdruck. Sie zeigen, wie hoch die Qualität der betrieblichen Ausbildung in unseren Unternehmen ist und wie ernst die Betriebe ihre Verantwortung zur Qualifizierung ihres Fachkräftenachwuchses nehmen.“

Zu den Spitzen-Absolventen in Baden-Württemberg gehören auch vier ehemalige Auszubildende aus Ostwürttemberg: David Bahmann, Jasmin Höffner, Maximilian Preiß und Michael Rauscher.

Seine Ausbildung zum Technischen Zeichner mit der Fachrichtung Maschinen- und Anlagentechnik absolvierte David Bahmann in Heidenheim bei der Voith Dienstleistungen und Grundstücks GmbH & Co. KG.

Jasmin Höffner wurde zur Mediengestalterin Digital und Print mit der Fachrichtung Gestaltung und Technik bei der Firma Arwed Fischer Blue Box-Productions in Aalen ausgebildet. Gießereimechaniker mit der Fachrichtung Handformguss lernte Maximilian Preiß bei der SHW Casting Technologies GmbH in Aalen.

Der beste Sport- und Fitnesskaufmann des Landes, Michael Rauscher, lernte bei Deininger Training in Schwäbisch Gmünd.

Quelle: Schwäbische Post 21.11.2012